KÜCHENSTUDIO 48
/

 Macht den Unterschied

 

Lüftungstechnik

Lüftungstechnik ist ein weites Feld, ich werde versuchen hier nach und nach verschiedene Punkte zu behandeln, und Worte zu erklären -  das wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen....

1. Umluft oder Abluft?

Abluft:

Mit ihrer Hilfe von Ablufttechnik wird die mit Fetten, Ölen und Gerüchen belastete Luft ebenso wie die überschüssige Luftfeuchtigkeit über einen Luftkanal aus dem Küchenraum direkt nach draußen transportiert. Das Gebläse sitzt dabei meistens in der Dunstabzugshaube selbst. Erhältlich sind jedoch auch Geräte mit externem Gebläse, das z. B. an der Außenwand oder im Küchensockel (Downdraft- oder Muldenlüftung) montiert wird. Metallgewebe-Fettfilter sorgen dafür, dass sich kein schmieriger Fettfilm in der Küche und eventuell offen angrenzenden Räumlichkeiten ablagert. Langfristig gesehen, wirkt sich das auch positiv auf die Bausubstanz aus und hilft Bauschäden zu vermeiden.

Hier z.B das bewährte System von der Firma Naber (dass ich natürlich auch im Angebot habe):


  • Wanddurchbruch/ Kernlochbohrung mit Mauerkasten
  • Abluft erforder Zuluft, bei einer offenen Feuerstelle (z.B Kaminofen) im Haus ist ein Fensterkontaktschalter zwingend erforderlich.
  • Der Abluftkanal muss unabhängig von der Hauslüftungsanlage sein und auf kürzestem Weg nach draussen führen.



Umluft:

 Der "Geruchsfilter" muss meist regelmäßig ausgetauscht werden. Der Vorteil bei einer Umlufthaube ist, dass  keine Wärme aus dem Haus geleitet wird, wie das bei einer Ablufthaube der Fall ist. Deshalb wird die Umlufthaube vor allem für Niedrigenergie- und Passivhäuser empfohlen, bei denen vermieden werden soll, dass kalte Luft von außen eindringt bzw. warme Luft entweicht. Wenn allerdings keine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage vorhanden ist, sammelt sich aufgrund der luftdichten Gebäudehülle bei einer konventionellen Umlufttechnik die beim Kochen entstehende Feuchtigkeit im Haus. Die Folge: Es kann sich Schimmel bilden. 

Besonders bei Umlufthauben ist es wichtig die Haube einzuschalten, bevor sich Fett in der Luft befindet damit sich ein gleichmäßiger Luftstrom bilden kann - dadurch hält Ihr Kohlefilter länger, da es nicht so leicht zu Verklebungen durch das Fett kommt.


Hybrid Hauben:

Grundsätzlich kann man bei den meisten Hauben entscheiden ob man sie entweder für Umluft oder für Abluft nutzen möchte. Bei einer Hybridhaube dagegen kann man zwischen Um - und Abluft per Knopfdruck wechseln. Bisher ist allerdings das Sortiment in diesem Bereich noch recht eingeschränkt.





Was ist eigentlich ....?

Begriffe A-Z

 

Ablufttechnik

Ablufttechnik heisst die mit Fetten, Wasserdampf und Gerüchen belastete Luft über einen Luftkanal direkt nach draußen transportieren.


Abluftweg

Der Weg von der Ablufthaube bis zum Außenwandabschluss. 

Entfernung, Anzahl der Richtungsumlenkungen, Rohrdurchmesser und Art der Kanäle beeinflussen stark die Leistung und Geräuschentwicklung der Ablufthaube.


Aktivkohle

Aktivkohle besteht zu über 90% aus Kohlenstoff mit schwammartiger Struktur. 

Sie wird auch medizinische Kohle genannt und ist ein poröser Kohlenstoff mit großer innerer Oberfläche, die als Adsorptionsmittel unter anderem in Chemie, Medizin, Trinkwasseraufbereitung eingesetzt wird. Bei Umlufthauben wird die Aktivkohle als Geruchsfilter eingesetzt wird. - siehe auch Kohlefilter


Downdraft

siehe Tischlüftung (gelegentlich wird der Begriff auch für Kochfeldabzug verwendet)


Edelstahl

Ein mit veredelten Metallen legierter, harter Rostfreier Stahl. 

Zum Teil wird ein Antifingerprint Effekt durch Nanobeschichtung in der Endverarbeitung aufgebracht.

Reinigen Sie Edelstahl mit einem Handel-üblichen Reiniger der nicht zu aggressiv ist und einem weichen Tuch. Beachten Sie dass Mikrofasertücher nicht unbedingt alle geeignet sind und feie Kratzer verursachen können. Fingerabdrücke können auch schnell mal mit Glasreiniger und einen weichen Tuch entfernt werden. 

Mein Tipp für Steifenfreien Glanz: Geben Sie Olivenöl auf ein Tuch und reiben sie damit Ihre Edelstahl-Haube in Richtung Bürstenmuster  ab - danach am besten mit einem Papierküchentuch das überschüssige Öl abnehmen.


Externes Gebläse

Der Motor befindet sich nicht in der Ablufthaube sondern kann bei sehr langen Abluftwegen z.B. auf dem Dach oder an der Aussenwand montiert werden.


Fensterkontaktschalter

Mit dem Fenterkontakschalter kann die Ablufthaube nur in Betrieb genommen werden wenn das Fenster geöffnet ist.

Hat man eine offene Feuerstelle und möchte eine Ablufthaube nutzen, wird eine Fensterkontaktschalter nötig um Zuluft zu gewährleisten. Eine Dunstabzugshaube saugt gewaltsam Luft aus dem Raum heraus, es kann dabei zu einem gefährlichen Unterdruck in dem Raum kommen. Dann ist der Schornstein nicht mehr in der Lage die Abgase sicher abzuführen. Unter Umständen kann es zu einem Sauerstoffmangel oder gar zu einem lebensgefährlichen Abgasaustritt kommen.  Bitte sprechen Sie mit Ihrem Schornsteinfeger.

Abluft braucht Zuluft ! 


Fettfilter

Meist ein Metallfettfilter: mehrere Edelstahl- oder Aluminiumfilterlagen liegen übereinander - während die Luft durch die Lagen des Filters fließt, wird das Fett durch die Fliehkräfte nach dem Prinzip der Trägheit im Filter abgeschieden.

Fettfilter müssen unabhängig von der Lüftungstechnik regelmäßig gereinigt werden. Die Fettfilter bestehen aus Metall und können meist einfach in der Spülmaschine gereinigt werden - am besten liegend (bitte lesen Sie dazu ihre Gebrauchsanleitung). Je nach Kochgewohnheit sollte dies alle 4 - 6 Wochen geschehen, sonst setzt sich das Fett fest und die feinen Gitter und sind nur noch schwer sauber zu bekommen. Einige Hauben geben Ihnen auch "Bescheid" wenn die Reinigung fällig ist. 

Bei der Gelegenheit sollte auch immer der zugängliche Raum hinter den Fettfiltern gesäubert werden, besonders wenn Sie eine Umlufthaube haben und ihren Geruchsfilter schonen wollen.


Inselhaube

Frei hängend über Kochinsel


Kernlochbohrung

Ein Bohrung  um Mauerkästen in die Hausaussenwand für Ablufthauben einbauen zu können.

Kernlochbohrungen oder kurz Kernbohrungen werden mit rotierenden zylinderförmigen Hohlkörpern ausgeführt. Der Durchmesser der Bohrung für Mauerkästen sollte ca.155mm sein.(Natürlich können auch Bohrungen durch Innenwände oder Decken nötig werden)


Kochfeldabzug

Kochfelder mit einem integrierten Dunstabzug nach unten .


Kohlefilter

 Geruchsfilter aus Aktivkohle,der Gerüche aufnimmt und zum größten Teil neutralisiert.

 Kohlefilter müssen in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Die Abstände entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Produktes.


Kopffreihaube

Schräg für bessere Sicht und weniger Beulen ;-)

Nachteil: die an der Schräge kondensierende Feuchtigkeit tropft unter Umständen.


Luftfördervolumen

m²/h  gibt an wie viel Kubikmeter Luft pro Stunde durch die Haube geführt wird.


Luftwechselrate

gibt an wie oft die gesamte Luft des Raumes pro Stunde gewechselt wird.

empfohlen:

Normaler geräuscharmer Betrieb: ca. 6 bis 8 facher Luftwechsel pro stunde

Kurzzeitige Hochleistung z.B. beim Anbraten: ca 12 facher Luftwechsel pro Stunde


Mauerdurchbruch

siehe Kernlochbohrung


Mauerkasten

Ein Mauerkasten wird in eine Außenwand eingesetzt so das durch diese Verbindung die Abluft aus der Küche ins Freie geleitet wird. Ein guter Mauerkasten sollte Strömungs- und Wärmeverluste minimieren. Gute Mauerkästen sind Blower-Door zertifiziert. Die meisten Mauerkästen lassen sich stufenlos der Wandstärke anpassen.

Meist wird für den Mauerkasten eine Kernlochbohrung gesetzt  -> siehe auch Kernlochbohrung


Muldenlüfter

siehe Kochfeldabzug - Alter Begriff der Firma Gaggenau aus einer Zeit in der Kochfelder als Kochmulden bezeichnet wurden.


Nachlaufautomatik

Die Dunstabzugshauben läuft noch 5 bis 15 Minuten auf niedriger Stufe weiter und schaltet sich dann automatisch ab. In dieser Zeit wird die Luft von den restlichen Wrasen gereinigt. Fettfilter und Abluftkanal bzw Aktivkohlefilter werden getrocknet und es gibt weniger Ablagerungen. Ohne Automatik wir das manuelle Nachlaufen lassen empfohlen.


Radialgebläse

Eingebaute Gebläse, die Luft seitlich einsaugen.


Randabsaugung

Bei der Randabsaugung liegt der Fettfilter hinter einer Edelstahl- oder Glasplatte und die Luft wird nur durch die schmalen Öffnungen an den Rändern der Platte gesogen. Dies erhöht die Luftgeschwindigkeit deutlich; dadurch werden die Wrasen die sich zur Seite ausbreiten wollen besser "eingefangen".


Tischlüftung

Dunstabzüge, die hinter dem Kochfeld stehen und meist herausfahrbar sind.


Umluft 

Umlufthauben führen die eingesaugte Luft wieder zurück in den Raum, nachdem diese zur Reinigung durch einen Fettfilter und "Geruchsfilter"  – meist aus Aktivkohle – geleitet wurde.


Unterbauhaube

Um - und Ablufthauben die unter einem Hängeschrank aufgehängt werden.


Wrasen

Im Bereich der Küche wird der Begriff "Wrasen" für Koch- oder Backdunst verwendet, der neben Wasserdampf auch Fette enthält.


Zentrifugalkraft

Bei Hauben die Zentrifugalkraft nutzen werden Fette und Öle aus der Luft geschleudert. Diese werden in einer Edelstahlschale aufgefangen, an der sich das Fett absetzen - danach wird die Luft durch weitere Filter gereinigt.





Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.